Anton Urlacher,

geboren im Dezember 1975 in Berlin

Studium

Charité Berlin Medizinstudium

2004–2005PJ Chirurgie Spital Limmattal Schlieren/Zürich
Innere Spital Saanen
Pädiatrie Werner Forßmann Krankenhaus Eberswalde
20063. Abschnitt der ärztlichen Prüfung

Appro­bation 06.06.2006

Facharzt für Allge­mein­me­dizin 22.05.2012

Tätigkeit:

2007Nordsee Fachklinik Sonneneck Wyk/Föhr (Onkolo­gische Reha und Ambulanz)
2008Park-Klinik Bad Dürkheim (Geriatrie)
2008–2009Ortho­clinic Hamburg (Ortho­pädie)
2010Praxis für Allge­mein­me­dizin N. Rosefid-Vojoud Berlin
2011Praxis für Allge­mein­me­dizin Dr. Kreischer
2011–2012Praxis für Allge­mein­me­dizin Prof. Dr. Braun
2012–2014Honorararzt
2015–2018Herzpraxis MVZ Berlin
03–09/2018Vertretung in der Hausarzt­praxis Frau Dr. Bikadorov, Berlin
seit 10/2018MVZ Adiuvare Berlin GmbH

Zusatz­aus­bildung

2002–2005Grund­aus­bildung Akupunktur (Zerti­fikat über 1270 h)
Shou Zhong Schule Berlin – AGTCM
2006Zerti­fikat Ohraku­punktur (Shou Zhong Schule Berlin)
Zerti­fikat Ultra­schall Abdomen und Schilddrüse
2008–2009Weiter­bildung in Chine­si­scher Arznei­mit­tel­the­rapie (SMS)
2009Spezielle Schmerz­the­rapie Teil I und II
2010Psycho­so­ma­tische Grundversorgung
seit 2013Ärzte­kammer Berlin:Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
Zusatz­be­zeichnung Akupunktur
Zusatz­be­zeichnung Suchtmedizin
2013–2014Weiter­bildung westliche Phytotherapie
in Bezug auf die chine­sische Medizin (Shou Zhong)
2015–2016Weiter­bildung in Japani­scher Akupunktur (Toyohari) in Amsterdam
2017–2018Weiter­bildung in Mitochon­drialer Medizin /Detoxtherapie (SSAAMP)

Mehrere Monate Hospi­ta­tionen in Akupunktur und chine­si­scher Arznei­mit­tel­the­rapie u.a. Portland/USA 2006 (National College of Natural Medicine), Chengdu/China 2009 (Chengdu University of Tradi­tional Chinese Medicine), Miyazaki/Japan 2013 (Schäde­l­aku­punktur nach Yamamoto), zuletzt ein 5‑Tagesseminar in Osaka/Japan 2018 mit Frau Kiiko Matsumoto.

Regel­mäßige Weiter­bil­dungen auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin.

Fortbil­dungen in der manuellen Therapie:

  • Shiatsu (ISSÖ Level 1–3)
  • Tuina (SMS)
  • Fußre­flex­zo­nen­massage (Hongkong)

Fortbildung: Neural­the­rapie und Komple­mentäre Biolo­gische Krebs­the­rapie (DGFAN)